Lippenbändchen: Aufbau und Funktion im Überblick

Autor: Dr. Anita Schwenk

Die Lippenbändchen beziehungsweise das Lippenband, welches sich sowohl am Ober- als auch Unterkiefer befindet, verbindet eben jeden Kiefer mit den Lippen. Die Bändchen sehen zwar dünn aus, sind allerdings überraschend robust. Welche weiteren Funktionen diese besitzen ist gänzlich unbekannt und in der Regel ist eine Durchtrennung unproblematisch.

Wann das Lippenband entfernt wird und was getan werden muss, wenn es reißt, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Was ist das Lippenbändchen?

Ein Lippenband befindet sich jeweils am Ober- als auch am Unterkiefer und verbindet dabei die Lippen mit dem Kiefer. Die Funktion ist in der Fachwelt umstritten, sodass allgemein angenommen wird, dass es grundsätzlich keine größere Funktion mehr besitzt.

Der Aufbau der Bändchen ist dabei wie folgt:

  • sind mit Mundschleimhaut bedeckt
  • es handelt sich um Bindegewebsfalten
  • sitzen mittig an der Ober- und Unterlippe

Es zeigt sich, dass die Bänder bei jedem Mensch unterschiedlich stark ausgeprägt sind. In der Regel sitzen diese weit genug von den Zähnen weg, sodass diese das Wachstum nicht behindern. Das obere Bändchen ist auch als Frenulum labii superioris und das untere Bändchen als Frenulum labii inferioris bekannt. Das obere Bändchen ist dabei immer stärker ausgeprägt, als das untere Band.

Warum schneidet man das Lippenbändchen durch?

Solange das Bändchen keine Probleme bereitet, ist eine Durchtrennung nicht notwendig. Kann es dagegen zu einer Zahnlücke kommen, so wird über die Operation bereits im Kindesalter empfohlen. Neben dieser Problematik, kann ein zu langes Lippenband auch Sprachfehler wie Lispeln fördern, was unter allen Umständen zu vermeiden ist.

Bei der Untersuchung wird der verantwortliche Zahnarzt zuerst abklären, ob die Zahnlücke nicht durch den Mesiodent ausgelöst wird. Dabei handelt es sich um einen zapfenförmigen Schneidezahn, der allerdings nur sehr selten durchbricht. Die Operation wird bei einer lokalen Betäubung mittels Laser oder Skalpell durchgeführt.

Kann man das Lippenbändchen entfernen?

Obwohl die einfache Durchtrennung bereits ausreichend ist, so kann das Lippenband auch komplett entfernt werden. Dies kann entweder mit einem Skalpell oder einem Laser durchgeführt werden, wobei die Variante mit Laser weniger blutet.

Bei der Operation wird zuerst das Band selbst durchtrennt und im Anschluss wird auch noch das Muskel- und Bindegewebe entfernt. Die Wundränder sind danach zu vernähen beziehungsweise zu veröden.

In den ersten Tagen danach sollte auf die folgenden Produkte verzichtet werden:

  • Kaffee
  • Zigaretten
  • Alkohol
  • Milchprodukte

Wurde die Operation mittels eines Skalpells gesetzt, so können die Fäden nach rund einer Woche gezogen werden. Der Eingriff selbst dauert dabei nur wenige Minuten. Langfristige Beeinträchtigungen sind durch die Operation nicht zu erwarten.

Lippenbändchen gerissen – was jetzt?

Ein Lippenband ist sehr robust und sollte in den meisten Fällen noch nicht einmal auffallen. Sollte es doch einmal reißen, so gibt es diverse Maßnahmen, die durchgeführt werden können. Bei einem gerissenen Band kann sich die Lippe lila/bläulich verfärben und anschwellen.

Da sich das gerissene Band auch entzünden kann, ist Eile geboten. Zuerst einmal sollte mit einer Salzlösung gespült werden, damit sich keine Bakterien einnisten können. Dieser Schritt wird zwar etwas brennen, ist aber grundsätzlich wichtig und richtig.

Im Anschluss daran ist ein Arzt aufzusuchen, der das Lippenband wieder zusammennäht. Danach beginnt die Heilungszeit, welche zwischen sechs und acht Wochen liegt. Ebenso könnte eine Physiotherapie notwendig sein.

Fazit

Das Lippenbändchen ist in der Fachwelt stark umstritten. Während die eine Personengruppe meinen, dass es eine wichtige Funktion besitzt, nämlich die Verbindung zwischen Kiefer und Lippe. Die andere Personengruppe misst dem Bändchen keine Bedeutung mehr bei.

Die Operation kann dagegen schnell und einfach durchgeführt werden, wobei entweder ein Skalpell oder ein Laser zum Einsatz kommt. Der Eingriff erfolgt unter einer lokalen Betäubung und ist bereits im Kindesalter zu empfehlen, falls das Band Probleme bereitet.

Ist es dagegen gerissen, so ist dieses beim Arzt wieder zusammennähen, wobei der Heilungsprozess etwa sechs bis acht Wochen dauert.

Ähnliche Beiträge

12 February 2024

Faule Zähne: Ursachen, Symptome & Behandlung

Weiter lesen