▷ Zahnzusatzversicherung Bleaching: Weiße Zähne für wenig Geld? [2022]

Autor: zahnzusatzver

Attraktivität ist uns wichtig – schöne, weiße Zähne gehören auf jeden Fall dazu. Heute ist das Bleaching von Zähnen in aller Munde und es gibt viele Wege zu weißen Zähnen – nicht alle sind vielversprechend und effektiv. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen darstellen, warum einen Zahnzusatzversicherung Bleaching sinnvoll sein kann für ein professionelles, effektives Bleaching, das durchaus kostspielig sein kann.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Zahnzusatzversicherung Bleaching kann immer dann sinnvoll sein, wenn man plant ein professionelles Bleaching in Anspruch zu nehmen.
  • Ein professionelles Bleaching kann bis zu 700 Euro kosten, zusätzlich muss meist eine vorherige professionelle Zahnreinigung eingeplant werden.
  • Eine Zahnzusatzversicherung Bleaching kann eine Kostenübernahme von bis zu 300 Euro leisten und bietet diese Leistung in regelmäßigen Intervallen von zwei bis drei Jahren wieder an.

Was ist Bleaching überhaupt?

Bleaching bezeichnet das Aufhellen der natürlichen Zähne mit ph-neutralen Bleichmitteln, wie z.B. Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid. Durch diese Bleichmittel werden auf den Zähnen Sauerstoffmoleküle freigesetzt, die in den Zahn eindringen und dann zu einer Auflösung von Farbstoffmolekülen im Zahn führen. Dadurch entsteht dann der Bleaching–Effekt.

Bei professionellen Bleachingverfahren sind auch starke Aufhellungen möglich, durch das Oxidationsverfahren. Ferner gibt es auch noch die etwas schonendere Alternative des Reduktionsbleichens, bei dem schwefelhaltige Substanzen den Farbpigmenten den Sauerstoff entziehen. Dieses Verfahren liefert jedoch nicht dieselben langanhaltenden Effekte wie das Oxidationsbleichen.

Wann ist ein Bleaching sinnvoll?

Verfärbungen von natürlichen Zähnen können entstehen zumeist durch den regelmäßigen Genuss von gewissen Lebensmitteln (Kaffee, Tee, Rotwein, Tabak, usw.) oder durch die erkrankungsbedingte Einnahme von gewissen Medikamenten entstehen. Ferner kann natürlich auch ein fortgeschrittenes Alter irgendwann zu Zahnverfärbungen führen.

Auch eine Mangelernährung, Erkrankungen der Leber oder aber Farbänderungen aufgrund von Unfällen oder Wurzelbehandlungen können ein Grund für eine Vergilbung oder Verfärbung der Zähne sein.

Welche Bleaching Methoden gibt es?

Ein Zahnbleaching kann man auf verschiedene Weisen durchführen. Grundsätzlich wird dabei jedoch zwischen einem In-Office Bleaching bei einem Zahnarzt und einem sogenannten In-Home Bleaching unterschieden, bei dem der Patient die Behandlung unter ärztlicher Anleitung selbst ausführt.

Ferner existieren zusätzlich noch eine Reihe von Drogerieprodukten, die Bleaching-Effekte ohne eine ärztliche Anleitung versprechen.

In-Office Bleaching beim Zahnarzt

Ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt setzt in den meisten Fällen vorab auch eine professionelle Zahnreinigung voraus. Im Anschluss erfolgt dann das eigentliche Bleaching, das je nach gewünschtem Aufhellungsgrad mit unterschiedlichen Mitteln erfolgen kann. Grundsätzlich können beim Bleaching nur natürliche Zähne aufgehellt werden und keine Kronen oder Brücken. Dies wird ein Zahnsatz bei der Wahl des Bleachings berücksichtigen.

Power Bleaching

Beim sogenannten Power Bleaching kommen starke Wirkstoffe zum Einsatz, die vorab einen Schutz des Zahnfleisches erfordern. Im Anschluss werden dann die Zähne mit einem gelartigen Bleichwirkstoff bestrichen, der zwischen 15 und 30 Minuten einwirken muss.

Um die Wirkung zu erhöhen, wird dabei das Bleaching Gel dann mit bestimmten Lampen, wie z. B. Laser oder UV Licht bestrahlt, die den chemischen Prozess beschleunigen. Die Prozedur wird ggf. wiederholt, je nachdem, welches Bleachingergebnis gewünscht ist.

Walking Bleaching

Beim Walking Bleaching hingegen werden meist einzelne Zähne behandelt, oft nach einer Wurzelbehandlung, bei der sich der Zahn im Anschluss durch geronnenes Blut im Wurzelkanal verfärbt hat. In diesen Fällen kann der Zahnarzt die Zahnfüllung wieder entfernen und den Zahn mit einer Wasserstoffperoxid Lösung ausspülen.

Im Anschluss wird der Zahn dann mit einer provisorischen Füllung wieder verschlossen und das Bleichmittel kann dann ca. 3-5 Tage im Zahn wirken, während der Patient seinem normalen Tagesablauf nachgeht. Ist das gewünschte Bleachingergebnis erreicht, wird der Zahnarzt die provisorische Füllung entfernen und den Zahn mit einer endgültigen Füllung wieder verschließen oder ggf. die Prozedur wiederholen. 

In-Home Bleaching unter ärztlicher Anleitung

Das Home Bleaching gilt als die risikoärmste Methode, bei der vom Zahnarzt anhand eines Kieferabdruckes individuelle Kunststoffschienen angefertigt werden, die der Patient dann mit nach Hause nimmt. Diese werden zu Hause mit einem Bleichgel bestrichen und der Patient trägt diese dann entweder tagsüber oder nachts für eine gewisse Zeit, bis das gewünschte Bleaching Ergebnis erreicht ist.

Alternative Bleachingmethoden für zu Hause

Auch in Drogerien werden eine Reihe von Bleachingprodukten für die Zähne angeboten. Neben Zahnpasten mit Bleaching- Effekt werden dabei auch Bleichgels und Bleichstripes angeboten, die auch eine Aufhellung der Zähne versprechen. Allerdings haben Zahncremes mit Bleicheffekten eine sehr abrasive Wirkung auf die Zähne und können den Zahnschmelz beschädigen, bzw. aufrauhen. Dies ist auf die Dauer kontraproduktiv.

Andere Bleichmittel aus der Drogerie, wie Stripes, Gels zum Aufpinseln oder Pens enthalten nur sehr geringe Dosen der Wirkstoffe und deshalb ist ihr Effekt auch recht enttäuschend. Auch wenn hierbei eine kleine Veränderung eintritt, so verflüchtigt sich diese doch meistens wieder sehr schnell. Diese Produkte sind preisgünstig, jedoch nicht effektiv.

Bleaching Kosten

Ein professionelles Bleaching ist durchaus mit hohen Kosten verbunden. Dabei ist meist zuvor eine professionelle Zahnreinigung notwendig, die ca. 50-100 Euro kostet. Die Bleaching Behandlung an sich kostet bei einem sogenannten Power Bleaching bis zu 700 Euro.

Beim Home Bleaching muss man mit ca. 200 bis 300 Euro für die Bleaching Schienen rechnen und dazu dann noch die Kosten für das Bleaching Gel addieren. Das Walking Bleaching kann pro Zahn mit ca. 70- 100 Euro veranschlagen. Die Kosten werden grundsätzlich nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, da es sich um eine rein ästhetische Behandlung handelt.

Übernimmt eine Zahnzusatzversicherung Bleaching die Kosten?

Auch die meisten Zahnzusatzversicherungen übernehmen in der Regel nur medizinisch notwendige Behandlungen. Eine Zahnzusatzuversicherung Bleaching bieten jedoch einige Versicherungen an, die dann Kosten von bis zu 300 Euro für eine derartige Behandlung übernehmen. Hierzu gehören z. B. die Arag, die Barmenia,die Nürnberger Versicherung und einige andere.

Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung Bleaching?

Ein professionelles Zahnbleaching kann also teuer werden. Ferner muss man berücksichtigen, dass eine derartige Behandlung alle zwei bis drei Jahre wiederholt werden sollte, um das Ergebnis aufzufrischen.

Eine Zahnzusatzversicherung Bleaching, die einen Teil der Kosten übernimmt, kann in der Regel alle zwei bis drei Jahre wieder für diese Leistung in Anspruch genommen werden. Deshalb macht es durchaus Sinn, nach einem entsprechenden Tarif zu suchen. Zusätzlich wird eine Zahnzusatzversicherung Bleaching natürlich auch eine Reihe anderer hochwertiger Behandlungen übernehmen, wie z. B. bei Zahnersatz oder Zahnfüllungen.

Fazit

Eine Zahnzusatzversicherung Bleaching ist immer dann eine lohnenswerte Sache, wenn man unter Zahnverfärbungen leidet und dauerhaft durch ein professionelles Bleaching diese entfernen will. Dieses Ziel kann man durch Hausmittel oder auch günstige Drogerieprodukte nicht erreichen. Deshalb sollte man bei der Auswahl des entsprechenden Tarifes darauf achten, dass die Leistung inkludiert ist und die Zahnzusatzversicherung Bleaching sowohl einen hohen Anteil an den Kosten trägt als auch in angemessenen Intervallen die Leistung wiederholt anbietet.

Ähnliche Beiträge

26 July 2022

▷ Zahnzusatzversicherung fehlende Zähne: Kann man sie mitversichern? [2022]

Weiter lesen
6 October 2022

ᐅ Kieferschmerzen: Wie Sie effektiv die Schmerzen lindern [2022]

Weiter lesen