Harter Knubbel am Zahnfleisch: Ursachen & Behandlung

Autor: Dr. Anita Schwenk

Was ist ein Harter Knubbel am Zahnfleisch?

Ein harter Knubbel am Zahnfleisch ist eine Veränderung, die durch Schwellung an der Mundhöhle auftritt.

Diese Schwellung oder Geschwulst kann aufgrund verschiedener Ursachen entstehen.

Bei der Auffälligkeit selbst kann es sich beispielsweise um eine:

  • Warze
  • Granulom
  • Tumor (sehr selten)

Daher ist es wichtig, den Knubbel im Auge zu behalten und bei keiner Besserung Ihren Zahnarzt zu Rate zu ziehen, um die Ursache zu finden.

Das wichtigste um über einen harten Knubbel am Zahnfleisch in Kürze:

  • Lymphknotenschwellung (Größe Lymphknoten kann bis zu 15-fach zunehmen)
  • Lupus Erythematodes (Weltweit ca. 5 Millionen Menschen, 30.000 deutsche betroffen)
  • Zahnfleischabszess Ansammlung von Eiter
  • Fibrom (gutartiger, fester Knoten im Mundbereich)
  • Fremdkörper (z.B. ein Zahnspangen- oder Kronenbruchstück im Zahnfleisch)

Es ist relativ häufig, dass sich am Zahnfleisch kleine Knubbel bilden. Solche Knubbel können harmlos sein und keiner weiteren Behandlung beziehungsweise Diagnose bedürfen. In manchen Fällen handelt es sich jedoch um ein Zeichen einer schwerwiegenderen Erkrankung handeln.

Was ist ein harter Knubbel am Zahnfleisch?

Ein harter Knubbel am Zahnfleisch kann als abnormale Wucherung beschrieben werden, die plötzlich auftaucht und normalerweise nicht weh tut. Obwohl die Veränderung manche Menschen verängstigen kann, ist sie häufig eine harmlose vorübergehende Erscheinung. Allerdings kann es auch ein erstes Symptom für verschiedene gesundheitliche Probleme sein.

Verschiedene Möglichkeiten für einen harten Knubbel

Ein harter Knubbel im Mundraum kann diverse Hintergründe haben. Einige Erscheinungsformen stellen wir Ihnen nun vor:

  • Granulom
  • Zyste
  • Fibrome

Granulom

Ein Granulom ist eine rund oder oval geformte, wenig schmerzhafte Schwellung am Zahnfleisch, die durch Körperfremdstoffe verursacht wird. Es kann direkt über dem Zahn auftreten und sich in einer Farbe von hellrot bis lila präsentieren.

Zyste

Eine Zyste ist eine Ansammlung von Flüssigkeiten im Zahnfleisch, die durch Infektionen der Immunsystemreaktion auf Tumore entstehen können. Sie manifestiert sich als weicher Knubbel um den betroffenen Kiefer herum und kann schmerzhaft sein.

Fibrome

Fibrome stellen zwar kein besonderes Risiko für die allgemeine Gesundheit dar. Es handelt sich dabei um kleine Knoten in der Haut, die aber gutartig sind.

Harter Knubbel am Zahnfleisch – Ursachen

Ein harter Knubbel kann unterschiedliche Ursachen haben. Einige Möglichkeiten stellen wir Ihnen nun vor:

  • Gingivahyperplasie
  • Pyogenic Granulom
  • Torus palatinus/ mandibularis

Gingivahyperplasie

Dies ist eine bedingte Überwucherung des Zahnfleisches, die dazu führt, dass sich Knubbel bilden. Es tritt häufig bei Menschen auf, die an Herzerkrankungen und vorbestehenden Diabetes leiden und kann auch durch bestimmte Medikamente oder Hormonveränderungen verursacht werden.

Pyogenic Granulom

Ein pyogenes Granulom ist ein tumorartiger Knoten am Zahnfleisch, der durch Entzündungsreaktion des Körpers hervorgerufen wird. Oft handelt es sich um eine Reaktion auf Fremdkörper im Mund, Trauma oder schlecht sitzende Füllstoffe (Amalgam).

Torus palatinus/ mandibularis

Hierbei ist die Rede von einem harten Knubbel am Gaumen oder unteren Rand des Unterkiefers, der entsteht, indem zusätzliches Gewebe in den Bereichen gebildet wird. Gelegentlich können diese Knotenteile größer werden und störend sein. Schmerzhaft sind sie allerdings nicht.

Teilweise treten sie bei Kindern auf und verschwinden während der hormonellen Umstellung während der Pubertät.

Harter Knubbel am Zahnfleisch – Behandlung

Ein Knubbel oder eine Beule am Zahnfleisch kann viele verschiedene Ursachen haben, einige davon sind gutartig, andere aber auch bösartig. Daher ist es sehr wichtig, dass man einen solchen Knubbel weiter untersucht, um die genaue Ursache zu ermitteln.

In der Regel beginnt die Diagnose mit einer gründlichen Untersuchung des Mundes und eventuell weiteren Tests wie Röntgenaufnahmen oder Gewebeproben (Biopsien). Wenn der Knubbel als gutartiger Pfropfen identifiziert werden kann, besteht hingegen keine Notwendigkeit für weitere Behandlungsmaßnahmen.

Behandlung von Abnormitäten

Liegt jedoch eine Abnormität im Zusammenhang mit den Zähnen oder dem Kieferknochen vor, so kann je nach Art der Abnormität meistens entweder operativ behandelt oder medikamentöse Therapie verordnet werden.

Ist ein Knubbel am Zahnfleisch gefährlich?

Ein Knubbel am Zahnfleisch kann gefährlich sein. Wenn Sie den Knubbel bemerken, helfen Hausmittel, Zahnarzt oder ein Mundchirurgen – Kostenübernahme deckt die richtige Zahnzusatzversicherung. Nur durch gründliche Beobachtung und Untersuchung können ernsthafte Erkrankungen ausgeschlossen und die Ursache des Knotens bestimmt werden.

In manchen Fällen handelt es sich um harmlose Vernarbungs- oder Entzündungsvorgänge, die keinerlei Behandlung erfordern. In anderen Fällen kann der Knubbel Anzeichen für Krebs sein und sofortige medizinische Hilfe erforderlich machen.

Hausmittel gegen Knubbel am Zahnfleisch

Erste Hilfe bieten diverse Hausmittel, mit denen Sie gegen Ihren Knubbel vorgehen können:

  • Kamille-Tee
  • Apfelessig
  • Salzwasser
  • Kräuter-Paste

Kamille-Tee

Behandeln Sie befallene Stellen sanft mit dem warmen Tee. Dies hilft bei der Linderung des Entzündungsschmerzes und beruhigt das Gewebe rund um die betroffene Stelle.

Apfelessig

Mischen Sie Apfelessig mit Wasser und tränken Sie damit mehrmals am Tag vorsichtig die schmerzhafte Stelle am Zahnfleisch. Der Essig wirkt antibakteriell und beruhigend auf Schwellung und Rötung der Hautstelle.

Salzwasser

Vermischen Sie 1 Teelöffelsalz in ½ Tasse warmem Wasser, tupfen Sie dieses Gemisch zweimal täglich für 10 Minuten sanft auf die schmerzhafte Region im Mund. Das Salz beseitigt krankmachende Bakterien, Staubpartikel usw., was Infektion reduziert und hilft dabei, die Wundheilung sowie den Heilprozesse zu beschleunigen.

Kräuter-Paste

Mischen Sie Ingwer-, Kalk-, Eukalyptus–oder Weidenrindenextrakte zu einer dickflüssigen Textur und behandeln Sie damit den Knubbel an Ihrem Zahnfleisch.

Fazit

Der harte Knubbel am Zahnfleisch kann ein Anzeichen für verschiedene Erkrankungen sein, die eine medizinische Abklärung notwendig machen. Dazu gehören bakterielle Infektionen wie Parodontitis oder Tumore. Daher ist es wichtig, den Verdacht frühzeitig von einem Zahnarzt untersuchen zu lassen.

Es gibt jedoch auch harmlose Ursachen, wie das Kalkdepot im Zahnfleisch oder entzündliche Veränderungen der Mundschleimhaut. In diesem Fall erhalten Betroffene in der Regel Rat und Beratung vom Arzt sowie möglicherweise Medikamente gegen die Entzündung.

Ähnliche Beiträge

8 February 2024

Festkostenzuschuss Zahnersatz: So hoch ist er

Weiter lesen
12 February 2024

Zahnverlust: Ursachen, Behandlung & Vorbeugung

Weiter lesen