▷ Zahnersatz Kosten: Was kommt auf Sie zu & was wird übernommen? [2022]

Autor: zahnzusatzver

Ein hochwertiger Zahnersatz kann für den Patienten schnell teuer werden, denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nur einen Festzuschuss für eine Standardversorgung. In diesem Beitrag möchten wir aufzeigen, welche Kosten bei Zahnersatz entstehen, welche Anteile die gesetzliche Krankenkasse hierbei übernimmt und warum eine gute Zahnzusatzversicherung gerade für Zahnersatz sehr sinnvoll ist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Durch Zahnersatz werden fehlende Zähne ersetzt. Hierbei kann es sich um Implantat, Brücken oder auch Prothesen handeln.
  • Hochwertiger Zahnersatz wird von den gesetzlichen Krankenkassen nur zu einem sehr geringen Anteil bezuschusst. Die zusätzlichen Kosten müssen vom Patienten selbst getragen werden und können schnell einige hundert oder auch tausend Euro betragen.
  • Eine gute Zahnzusatzversicherung kann die Lücke zwischen den Zuschüssen der Krankenkasse und den realen Kosten schließen und auch hochwertigen Zahnersatz vollständig oder weitgehend erstatten.

Wie hoch sind Zahnersatz Kosten genau?

Durch Zahnersatz ersetzt man einen oder mehrere Zähne, wenn natürliche Zähne stark beschädigt sind oder bereits fehlen. Hierbei kann es sich um ein Implantat, eine Zahnbrücke oder auch eine Zahnkrone handeln. Generell betragen die Kosten für einen Zahnersatz grob zwischen 600 und 4000 €.

Im Folgenden werden die Kosten getrennt nach festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz detailliert dargestellt.

Festsitzender Zahnersatz Kosten

Ein festsitzender Zahnersatz wird im Gebiss fest verankert und kann nicht herausgenommen werden. Es gibt hierbei verschieden Methoden eine Zahnlücke zu schließen oder einen stark beschädigten Zahn zu reparieren. Die gesamten Kosten für die unterschiedlichen Methoden haben dabei eine große Spannbreite.

  • Ein Zahnimplantat kostet inklusive der Überkronung zwischen 2500 € und 3000 € pro Zahn.
  • Bei einer festen Zahnbrücke liegen die Kosten zwischen 1400 und 2100 €.
  • Für eine Zahnkrone als Vollkeramikkrone oder Stiftzahn muss man mit Kosten in Höhe von 400 bis 1.000 pro Zahn rechnen.
  • Veneers oder Lumineers zur Zahnrekonstruktion kosten zwischen 700 und 1500 € pro Zahn.

Herausnehmbarer Zahnersatz Kosten

Wenn bereits mehrere Zähne in einer Zahnreihe verloren wurden, kann man diese oft nicht mehr mit einzelnen Implantaten ersetzen. In diesem Fällen wird dann ein herausnehmbarer Zahnersatz zur Lösung des Problems angefertigt. Dadurch wird das Kausystem wieder in ein Gleichgewicht gebraucht und der Kiefer entlastet. Die Prothesekosten schwanken hierbei auch stark, in Abhängigkeit von Material und Methode. Folgende Kostenangaben ergeben sich nach Abzug des Festzuschusses der Krankenkasse.

  • Die Kosten für eine Teilprothese liegen bei ca. 150 bis 2.050 € pro Prothese.
  • Eine Teleskopprothese kostet zwischen 1.170 und 5.670 €.
  • Bei einer Totalprothese liegen die Kosten bei ungefähr 600 € für einen Kiefer.

Wie werden Zahnersatz Kosten berechnet?

Die Ermittlung der endgültigen Kosten für einen Zahnersatz richtet sich nach verschiedenen Faktoren. Dabei ist zunächst einmal die Gebührenordnung für Zahnärzte relevant. Hierbei spielen dann auch das Zahnarzthonorar, die Material- und Laborkosten, die Therapiemethode und der jeweilige Behandlungsort eine Rolle.

Was und wie viel übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung?

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt beim Zahnersatz Leistungen im Rahmen der Regelversorgung, der eine Mindestversorgung meint. Hiermit ist immer die preiswerteste Versorgung durch Zahnersatz gemeint und die Kasse bezahlt hierzu nur einen Festzuschuss, sodass der Patient immer einen Selbstanteil tragen muss.

Höhe des Festzuschusses

Berechnet werden für entsprechende Behandlungen dabei Standardtherapien, die dann für Brücken, Zahnprothesen oder auch Zahnkronen gelten. Der Festzuschuss beträgt dann 60 % der entsprechenden Kosten für diese Mindestversorgung.

Alle weiteren Kosten muss der Patient selbst übernehmen und für eine hochwertige Versorgung dann alle Zusatzkosten sowieso selbst tragen. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt nur bei sogenannten Härtefällen die vollen Kosten für eine Standardtherapie.

Kosten sparen: Zahnersatz Kosten Bonusheft

Führt ein gesetzlich Versicherter ein Bonusheft, mit dem er regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt nachweist, kann sich der Festzuschuss der Krankenkasse erhöhen. Dabei erhöht sich dann der Festzuschuss bei einem lückenlos geführten Bonusheft auf 70 %, wenn es 5 Jahre geführt wurde und auf 75 %, wenn 10 Jahre lang alle Vorsorgeuntersuchen regelmäßig wahrgenommen wurden.

Ist man als gesetzlich Versicherter als Härtefall anerkannt, dann verdoppelt die gesetzliche Krankenasse den Festzuschuss. Härtefälle können Geringverdiener sein, wie Hartz-IV-Empfänger oder auch Studenten oder Auszubildende.

Übernimmt das Jobcenter Zahnersatz Kosten?

Das Jobcenter übernimmt in der Regel keine Kosten für Zahnersatz, sodass hier nur der normale Festzuschuss von der gesetzlichen Krankenkasse zu erwarten ist. Für Hartz-IV Empfänger kann auf Antrag eine Anerkennung als Härtefall infrage kommen, die dann den Festzuschuss verdoppelt.

Zahnzusatzversicherung: Hohen Zahnersatz Kosten entgegenwirken

Um hohe Selbstkostenanteile bei Zahnersatz zu vermeiden, kann man als gesetzlich Versicherter eine private Zahnzusatzversicherung abschließen. Diese kann dann die Kostendifferenz zwischen dem Festzuschuss der Krankenkasse und den gesamten Kosten schließen.

Über die private Zahnzusatzversicherung kann man in individuell angepassten Tarifen Kosten für Zahnersatz, Zahnbehandlungen, Kieferorthopädie oder auch Prophylaxe vollständig oder weitgehend absichern. Eine gute Zahnzusatzversicherung wird dabei auch die Kosten für hochwertigen Zahnersatz tragen. Eine gute Zahnzusatzversicherung kann man als Erwachsener im mittleren Alter für ca. 20 bis 30 € im Monat abschließen.

Fazit

Zahnersatz kann schnell teuer werden und auch bei einer standardmäßigen Versorgung muss ein gesetzlich Versicherter immer noch 40 % der Kosten selbst tragen. Wünscht er einen höherwertigen Zahnersatz, so muss er alle zusätzlichen Kosten immer selbst bezahlen. Eine gute Zahnzusatzversicherung kann hier sehr sinnvoll sein und die Kostendifferenz zwischen dem Festzuschuss und den realen Kosten abdecken. Dies gilt dann auch für hochwertige Behandlungen.

Ähnliche Beiträge

30 August 2022

ᐅ Bruxismus: Behandlung, Risiken & wichtige Fakten [2022]

Weiter lesen
26 July 2022

▷ Zahnzusatzversicherung Schweiz: Warum eine deutsche Versicherung Sinn macht! [2022]

Weiter lesen
26 July 2022

▷ Zahnzusatzversicherung Kosten: Diese Kosten erwarten Sie! [2022]

Weiter lesen