▷ Zahnzusatzversicherung Inlays: Einlagefüllungen in hoher Qualität [2022]

Autor: zahnzusatzver

Inlays, als hochwertige Einlagenfüllung, gehören zur besten Versorgung von beschädigten Zähnen. Allerdings sind sie auch besonders teuer und die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen sie fast gar nicht. In diesem Beitrag wollen wir darstellen, was Inlays sind, warum eine Zahnzusatzversicherung Inlays sinnvoll ist und worauf man beim Abschluss einer derartigen Versicherung achten sollte.

Das Wichtigste in Kürze

  • Inlays sind eine besonders hochwertige Versorgung bei Zahnschäden. Sie werden auch als Einlagenfüllung bezeichnet, da sie individuell im Labor gefertigt und danach eingesetzt werden.
  • Inlays sind sehr langlebig und können je nach Material bis zu 20 Jahre halten. Sie werden aus Keramik oder Gold gefertigt. Sie sind allerdings besonders teuer und die gesetzlichen Krankenkassen bieten fast keine Zuschüsse zu dieser Versorgung.
  • Durch den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung Inlays kann man sich zuverlässig vor hohen privaten Kosten bei einer Versorgung mit Inlays schützen.

Was sind Inlays?

Inlays bezeichnet man auch als hochwertige Einlagefüllungen, die zumeist aus Gold oder Keramik gefertigt werden. Diese speziellen Füllungen werden nicht aus einer modellierbaren Masse während einer Zahnbehandlung geformt, sondern von einem Zahnlabor anhand eines individuellen Zahnabdrucks separat angefertigt.

Durch ein Inlay wird die Kaufläche eines beschädigten Zahnes wieder künstlich versiegelt. Für den Fall, dass auch die Außenflächen eines Zahnes dabei teilweise neu verkleidet werden, spricht man von einem sogenannten Onlay, das dann mit dem Inlay verbunden ist.

Vorteile der Inlays

Inlays sind eine sehr hochwertige und auch langlebige Versorgung von Zahnschäden und je nach Material können sie bis zu 20 Jahre halten. Außerdem können Sie auch bei größeren Zahnschäden noch eingesetzt werden, ohne dass man gesunde Zahnbereiche angreifen muss und auch angrenzende Zähne bleiben bei dieser Zahnbehandlung unberührt.

Sie sind deshalb Kronen oder Brücken auf jeden Fall vorzuziehen.

Wie viel kosten Inlays?

Die Kosten für Inlays sind stark abhängig von der Größe und natürlich auch vom verwendeten Material. Dabei muss man für ein Goldinlay mit Kosten ab 700 € rechnen. Ein Keramik Inlay in Zahnfarbe ist ab ca. 550 € zu haben.

Für diese hochwertige Behandlung bieten die gesetzlichen Krankenkassen fast keine Kostenbeteiligung, da sie nur im Rahmen der Regelversorgung eine einfache Amalgamfüllung bezahlen, die mit ca. 30 bis 50 € zu Buche schlägt. Die zusätzlichen Kosten muss ein Patient dann privat tragen.

Zahnzusatzversicherung für weniger Selbstkosten

Da gesetzliche Krankenkassen Inlays praktisch gar nicht bezuschussen und die Kosten bereits für einzelne Zähne hoch sind, ist es wichtig, zusätzlich eine private Zahnzusatzversicherung abzuschließen, die dann im Behandlungsfall diese Kosten tragen kann.

Eine private Zahnzusatzversicherung dient dazu, die Leistungslücken der gesetzlichen Krankenkassen zu schließen und dem Versicherten eine hochwertige Zahnversorgung ohne hohe private Zusatzkosten zu ermöglichen. Eine gute Zahnzusatzversorgung Inlays ist für Erwachsenen zwischen 30 und 40 € monatlichem Beitrag zu haben.

Wichtige Kriterien einer Zahnzusatzversicherung bei Inlays

Sucht man nach einer passenden Zahnzusatzversicherung, die auch im Bereich Inlays gute Erstattungsleistungen erbringt, sollte im Behandlungsfall mindestens 80 Prozent Kostenerstattung bieten können. Auch sollte sie keine Summenbegrenzung für Inlays aufweisen.

Die besten Zahnzusatzversicherungen für Inlays

Einige Zahnzusatzversicherungen bieten spezielle Tarife an, die im Bereich von Inlays bestmögliche Konditionen vorsehen. Hierzu gehören:

  • Münchener Verein ZahnGesund 100
  • Barmenia MehrZahn100 + Mehr Zahnvorsorge
  • die Bayerische Zahn Prestige
  • Deutsche Familienversicherung Zahnschutz Exklusiv

Diese Versicherungstarife bieten alle eine 100 Prozent Kostenübernahme auch bei Inlays und die Leistung kann ohne Wartezeit nach Vertragsabschluss wahrgenommen werden.

In den ersten vier Versicherungsjahren gibt es hierbei Summenbegrenzungen zwischen 1250 und 1500 € pro Jahr, danach leisten diese Tarife dann unbegrenzt. Diese Zusatzversicherung kann man für einen monatlichen Beitrag von ca. 30 bis 40 € als junger Erwachsener abschließen.

Fazit

Muss man einen beschädigten Zahn reparieren lassen, ist ein Inlay meist die hochwertigste Versorgung, die man wählen kann, denn sie ist besonders langlebig. Leider ist diese Versorgung besonders teuer und wird von den gesetzlichen Krankenkassen fast gar nicht bezuschusst. Durch den Anschluss einer guten Zahnzusatzversicherung Inlays kann man sich in diesem Fall vor hohen privaten Kosten zuverlässig schützen. Allerdings ist es wichtig, dass man eine derartige Zusatzversicherung rechtzeitig abschließt, noch bevor ein Zahnarzt bereits zu einer Behandlung geraten hat.

Ähnliche Beiträge

3 August 2022

ᐅ Wurzelspitzenresektion Kosten: Mit diesen Preisen müssen Sie rechnen [2022]

Weiter lesen
26 July 2022

▷ Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen: Macht das Sinn? [2022]

Weiter lesen