▷ Zahnzusatzversicherung Kosten: Diese Kosten erwarten Sie! [2022]

Autor: zahnzusatzver

Eine Zahnzusatzversicherung ist eine feine Sache, wenn man aufwändige Zahnbehandlungen in Anspruch nehmen will oder muss und dabei die privaten Anteile nicht selbst tragen möchte. Jedoch stellt sich natürlich auch die Frage nach den Zahnzusatzversicherung Kosten für die Beiträge. In diesem Artikel wollen wir Ihnen darstellen, mit welchen zusätzlichen Kosten Sie für eine derartige Versicherung zu rechnen haben und was man auch in Bezug auf die ideale Tariffindung berücksichtigen sollte.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Zahnzusatzversicherung Kosten sind von verschiedenen Faktoren abhängig.
    Hierzu gehören z.B. der Leistungsumfang, das Alter, die Leistungsbegrenzungen oder auch Vorerkrankungen.
  • Zahnzusatzversicherungen sind für Kinder wie auch Erwachsenen bereits ab ca. 5 Euro monatlich erhältlich. Jedoch werden bei diesen Einstiegstarifen die Leistungen dann auch sehr begrenzt. Für eine gute Versorgung mit hoher Kostenübernahme muss man je nach Alter mit 15-40 Euro monatlichen Kosten rechnen.
  • Eine ideale Zahnzusatzversicherung mit bestmöglichen Preis-/Leitungsverhältnis setzt voraus, dass man seine eigen Bedürfnisse klar definiert und danach einen optimal passenden Tarif aus dem umfangreichen Angebot der Versicherer auswählt.

Tarifspannen bei den Zahnzusatzversicherung Kosten

Private Zahnzusatzversicherungen sind in ihren Beiträgen in einer breiten Spanne an Kosten aufgestellt. Grundsätzlich kann man sagen, dass für Erwachsene die günstigsten Tarife, die ausschließlich für Zahnersatz abgeschlossen werden, bereits ab 5 Euro monatlich verfügbar sind. Hingegen muss man, in Abhängigkeit von verschiedenen anderen Faktoren, für einen Premiumtarif mit sehr guter Versorgung ca. 15 bis 40 Euro monatlich aufbringen.

Bei Versicherungen für Kinder sind die einfachsten Tarife auch bereits für 5 Euro monatlich erhältlich, wo bei für diesen Preis auch nur Zuzahlungen von max. 50 % z.B. bei Zahnspangen erwartet werden können. Für eine gute Versorgung, insbesondere mit umfangreichen kieferorthopädischen Leistungen, muss man allerdings mit 15-20 Euro monatlich rechnen.

Wovon sind die Tarife bei einer Zahnzusatzversicherung abhängig?

Generelle Aussagen über die Höhe der Zahnzusatzversicherung Kosten lassen sich also nicht machen. Diese schwanken nicht je nach Versicherer, sondern sind insbesondere auch von folgenden Faktoren abhängig:

Leistung

Zahnzusatzversicherungen haben ein breit aufgestelltes Leistungsspektrum. Hierbei kann man sowohl Zahn- und Zahnfleischbehandlungen, Zahnprophylaxe, kieferorthopädische Behandlungen sowie auch Zahnersatz versichern. Je umfangreicher das Leistungspaket eines Tarifes, desto höher werden auch die Zahnzusatzversicherung Kosten sein.

  • Zahnersatz: Der Zahnersatz gehört zu den aufwändigsten und Kosten intensivsten Leistungen. Entsprechend wirkt er sich auf den Beitrag aus. Je nachdem, welchen Anteil die ZZV an hochwertigen Behandlungen wie z.B. Implantate oder Inlays übernimmt, wirkt sich dies auf die Beitragshöhe aus. Eine gute ZZV sollte mindestens 80 % der Kosten übernehmen.
  • Prophylaxe: Professionelle Zahnreinigungen können versichert und bis zu einem bestimmten Kostensatz von der ZZV übernommen werden.
  • Zahnbehandlung: Hochwertige Zahnbehandlungen, wie z.B. Keramikfüllungen oder Goldfüllungen, sind ebenfalls über die ZZV versicherbar und wirken sich dann auch, je nach Anteil der Kostenübernahme auf den Beitrag aus.
  • Kieferorthopädie: Gerade für junge Menschen ist die Kieferorthopädie ein wichtiger Baustein in der ZZV. Hochwertige Zahnspangen können viele tausend Euro kosten und lassen sich über eine Zahnzusatzversicherung versichern.

Alter des Versicherten

Das Alter bei Versicherungseintritt hat immer einen Einfluss auf die Beitragshöhe. Je älter der Versicherte bei Versicherungseintritt ist, desto höher sind auch die Beiträge. Hingegen spielt das Geschlecht des Versicherten heute keine Rolle mehr. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, bereits in jungen Jahren eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen.

Ferner kann man auch zwischen Tarifen wählen, die eine Beitragerhöhung mit zunehmendem Alter vorsehen oder Tarifen, bei den die Beiträge auch bei steigenden Alter konstant bleiben.

Leistungsbegrenzungen

Sind für Behandlungen jährliche Leistungsbegrenzungen der ZZV im Tarif enthalten, wirken sich diese auch auf die Kosten der ZZV aus. Je höher die Leistungsbegrenzungen liegen oder die ZZV ggf. keine Leistungsbegrenzung enthält, desto höher werden auch die Beiträge ausfallen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass die meisten Tarife von Zahnzusatzversicherungen zumindest eine Wartezeit vorsehen, bevor man Leistungen überhaupt in Anspruch nehmen kann und auch in den ersten Jahren der Versicherung sind zumeist Leistungsbegrenzungen vorsehen.

Vorerkrankungen

Beim Abschluss einer ZZV müssen Vorerkrankungen angegeben werden, die einen Einfluss auf den Beitrag haben können. Dabei muss mitgeteilt werden, ob z.B. schon Zahnbehandlungen angeraten wurden oder ob schon Zähne fehlen. Je nach Versicherung wirken sich diese Angaben auf den Beitrag aus oder sind von der Versicherung ausgeschlossen, wie z.B. Fälle mit mehreren fehlenden Zähnen.

Versicherungen ohne Gesundheitsfragen

Einige Zahnzusatzversicherungen bieten auch Tarife ohne Gesundheitsfragen an, jedoch dann zu einem höheren Beitrag und zumeist auch mit nur relativ geringen Leistungen im Behandlungsfalle.

Versicherungsabschluss bei bereits geplanten Behandlungen

Bereits geplante oder begonnene Behandlungen können bei einem Abschluss ZZV in den meisten Fällen nicht mehr mitversichert werden. Einige wenige Tarife bieten auch hier eine Lösung zu entsprechenden Beiträgen, tragen dann jedoch auch nur einen geringen Teil der entstehenden Kosten.

Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung oder sollte man lieber ansparen für Behandlungen?

Ob eine Zahnzusatzversicherung im individuellen Falle sinnvoll ist, hängt sehr stark von der eigenen Zahngesundheit, dem persönlichen Sicherheitsempfinden und auch der Einschätzung einer Behandlungsnotwendigkeit ab.

Für den Fall, dass man evtl. schon absehen kann, dass in Zukunft Zahnersatz, Zahnbehandlungen oder auch kieferorthopädische Behandlungen notwendig werden könnten und man Wert auf eine hochwertige Versorgung legt, ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung sicher anzuraten.

Zahnzusatzversicherung für Kinder und Jugendliche

Gerade bei Kindern und Jugendlichen lassen sich durch einen frühzeitigen Abschluss einer ZZV auch absehbare kieferorthopädische Behandlungen durch hochwertige Zahnspangen gut versichern. Auch hier sollte man darauf achten, die Versicherung vor einer bereits angeratenen Behandlung abzuschließen.

Fazit

Wie aufgezeigt, sind die Zahnzusatzversicherung Kosten von einer Reihe von Faktoren abhängig und es gibt eine große Anzahl von Anbietern mit einem großen Spektrum an Tarifen. Um im individuellen Falle eine optimale Zusatzversicherung zu finden, die das beste Preis-/Leistungsverhältnis gewährleistet, ist es wichtig, die eigenen Bedürfnisse in Bezug auf diese Versicherung klar zu definieren und entsprechend die angebotenen Tarife zu selektieren und zu vergleichen.

Ist dieser wichtige Schritt getan, kann man dann auch eine optimale und an die eigene Situation angepasste gute Zahnzusatzversicherung zu einem vernünftigen
Beitrag 
abschließen.

Ähnliche Beiträge

26 July 2022

ᐅ Zahnzusatzversicherung Familie: Alle wichtigen Fakten! [2022]

Weiter lesen
26 July 2022

▷ Zahnzusatzversicherung freie Heilfürsorge: Wem steht sie zu? [2022]

Weiter lesen