ᐅ Zunge reinigen: Bedeutung, Vorgehensweise & Hausmittel [2022]

Autor: zahnzusatzver

Die Zungenreinigung wird bei vielen Menschen im Rahmen der täglichen Mundhygiene oft vernachlässigt, obwohl sie für die Mundgesundheit von besonderer Bedeutung ist. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen darstellen, warum die Reinigung der Zunge so wichtig ist und wie sie funktioniert.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die regelmäßige Reinigung der Zunge trägt wesentlich zu einer guten Mundhygiene bei, da sich auf der Zunge die meisten Keime und Bakterien befinden.
  • Die Zungenreinigung kann dabei mechanisch mit der Zahnbürste oder aber auch mit speziellen Zungenschabern oder Zungenbürsten erfolgen.
  • Ferner bieten sich auch einige Hausmittel an, die man als Mundspülungen verwenden kann und die ebenfalls dazu beitragen, den Mundraum und die Zunge von Keimen und Bakterien zu befreien.

Warum muss man seine Zunge reinigen?

Tatsächlich ist die Zunge der Teil im Mundbereich, der die meisten Bakterien sammelt. Dieser Umstand ist vielen Menschen gar nicht bewusst und deshalb nehmen sie sich bei der Mundhygiene auch keine Zeit für die Reinigung der Zunge. Allerdings hat die mangelnde Zungenhygiene oft unangenehme Folgen und kann dazu beitragen, Mundgeruch und Karies zu verursachen.

Wie oft Zunge reinigen?

In Studien wurde festgestellt, dass ein zweimaliges Reinigen der Zunge am Tag dazu führt, dass sich deutlich weniger Plaque bildet und dass auch die Bakterienanzahl im Mund deutlich gesenkt wird.

Aus der Lehre der Ayurveda wird ferner die Ansicht vertreten, dass das tägliche Reinigen der Zunge zudem zu der Entgiftung des Körpers beiträgt, die Verdauung unterstützt und die Geschmacksnerven verbessern kann.

Zunge reinigen ohne Würgereiz – so geht’s

Bei der Reinigung der Zunge mit einer Zahnbürste muss man bis in den hinteren Mundbereich vordringen, um den hinteren Teil der Zunge säubern zu können. Dies kann oft einen Würgereiz auslösen. Dadurch wird die Reinigung der Zunge schwierig. Mit einer einfachen Methode lässt sich dies jedoch verhindern:

• Nach dem Zähneputzen und der Nutzung von Zahnseide kann man die Zunge mit warmen Wasser anfeuchten und dann mit einer weichen Zahnbürste auf die Zungenfläche übergehen.
• Hierbei sollte man die Bürste möglichst weit hinten im Zungenbereich ansetzen, ohne jedoch dabei einen Würgereiz auszulösen. Danach arbeitet man sich in kreisenden Bewegungen bis an die Spitze der Zunge vor.
• Nach diesem Durchgang sollte man die Zahnbürste gründlich ausspülen und dann in der Umkehrrichtung von der Zungenspitze bis in den Rachenraum die Prozedur wiederholen. In diesem Durchgang sollte man dann auch versuchen, sich etwas weiter nach hinten durchzuarbeiten.
• Diesen Ablauf sollte man dann noch einmal in jede Richtung wiederholen.

Zunge reinigen mit Zahnbürste – macht das Sinn?

Die Reinigung der Zunge mit einer Zahnbürste ist durchaus effektiv, jedoch ist sie aufwändiger als die Reinigung mit speziellen Reinigungsinstrumenten, die extra für die Zungenreinigung entwickelt wurden. Insbesondere, wenn man starke Problem mit dem Würgereiz hat, ist es eventuell sinnvoll, auf die speziellen Reinigungsinstrumente auszuweichen.

Utensilien für die Zungenreinigung

Will man die Prozedur mit der Zahnbürste nicht täglich durchführen, kann man auch auf spezielle Zungenschaber oder – bürsten aus dem Drogeriemarkt zurückgreifen. Bei diesen speziellen Geräten ist es eine breite Auswahl an Formen und auch kombinierte Funktionen, bei den die Reinigungswirkung von Bürste und Schaber kombiniert wird.

• Zungenschaber sehen etwa so aus wie ein Rasierer für die Nassrasur oder auch wie ein gebogener Streifen, mit dem man dann die Zunge „rasiert“. Einfache Modelle bestehen aus Kunststoff, jedoch werden sie auch aus Metall angeboten. Im Prinzip arbeiten jedoch alle Modelle mit einer Kante, die man dann über die Zunge zieht. Metallausführen kann man recht gut steril halten, da sie sich leichter reinigen lassen. Sie können auch wesentlich länger benutzt werden als Modelle aus Kunststoff. Zungenschaber aus Kunststoff sind bereit ab 1 € erhältlich, die Metallausführungen entsprechend teurer.

• Zungenbürsten existieren ebenfalls in vielen verschiedenen Ausführungen.. Sie haben zumeist flachere Borsten als Zahnbürsten oder auch Lamellen, mit denen die Zunge abgebürstet wird. Zungenbürsten sind jedoch nicht so langlebig wie Zungenschaber, da die Borsten sich abnutzen und somit die Reinigungswirkung mit der Zeit nachlässt. Zungenbürsten kann man ab ca. 3 € erhalten.

Zunge reinigen – Hausmittel

Auch mit einigen Hausmitteln lässt sich die Zunge effektiv reinigen. Anbei stellen wir die besten Methoden vor:

  • Kräutertinkturen: Kräuter wie Myrrhe, Thymian oder auch Salbei wirken antibakteriell und können deshalb auch Bakterien auf der Zunge unschädlich machen. Einige Tropfen einer Tinktur kann man in einem Glas Wasser auflösen und dann den Mund damit gründlich ausspülen. Ferner kann man auch eine Mundspülung mit einem erkalteten Tee durchführen.
  • Genuss harten Obstes oder Gemüses: Harte Lebensmittel kratzen den Belag auf der Zunge mechanisch ab. Auch dadurch werden die Bakterien im Mundraum reduziert.
  • Ölziehen: Ölziehen bindet Keime im Mund und ist somit sehr effektiv in der Mundhygiene. Hierfür nimmt man einen Esslöffel Öl in den Mund und spült den Mund für ca. 15 Minuten damit durch. Besonders geeignet sind dafür Kokosöl, Sesamöl oder auch Sonnenblumenöl. Das Ölziehen hat den zusätzlichen Effekt, dass es auch die Zahnzwischenräume reinigt und es kann auch in Kombination mit einem Zungenschaber eingesetzt werden.
  • Natron: Natron sorgt für ein basisches Klima im Mundraum, neutralisiert schädliche Säuren und kann Speisereste von der Zunge entfernen. Zur Behandlung löst man einen halben Teelöffel des Natrons in einem Glas Wasser auf und spült den Mund damit gründlich durch.
  • Salzwasser: Auch eine Mundspülung mit Salzwasser reinigt den Mundraum gründlich. Hierfür löst man einen Teelöffel Salz in einem Glas warmem Wasser auf und spült dann den Mund damit für ca. 30 Sekunden durch. Auch gurgeln mit Salzwasser kann helfen, Schleim zu lösen.

Zunge richtig reinigen – eine Anleitung

Neben der beschriebenen Technik zum Reinigen der Zunge mit der Zahnbürste oder Zungenbürste, geht man auch mit einem Zungenschaber entsprechend vor.

Den Schaber sollte man so weit nach hinten auf der Zunge ansetzen, wie man es aushalten kann, ohne einen Würgereiz zu produzieren. Danach zieht man den Schaber von hinten nach vorne über die Zunge. Diese Prozedur wiederholt man einige Male, bis sich die Zunge sauber anfühlt.

Fazit

Die Zungenreinigung ist von besonderer Bedeutung für die Mundhygiene, da sie die meisten Bakterien und Keime bindet. Deshalb sollte eine Reinigung der Zunge auch in die tägliche Routine bei der Mundhygiene aufgenommen werden. Neben der Reinigung mit der Zahnbürste kann man dabei auch zu speziellen Zungenschabern oder Zungenbürsten greifen und auch einige Hausmittel sind gute Helfer bei der Zungenhygiene.

Ähnliche Beiträge

26 July 2022

▷ Günstige Zahnzusatzversicherung: Hier geht’s auch mit wenig Geld! [2022]

Weiter lesen
25 July 2022

▷ Zahnzusatzversicherung Narkose: Für wen lohnt sie sich? [2022]

Weiter lesen
26 July 2022

▷ Wie finde ich die beste Zahnzusatzversicherung? [2022]

Weiter lesen