ᐅ Gelbe Zähne bei Kindern: Ursachen, Behandlung & Kosten [2023]

Autor: zahnzusatzver

Auch Kinder können bereits gelbe Zähne haben und nicht immer ist eine unzureichende Mundhygiene die Ursache. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen aufzeigen, wie gelbe Zähne entstehen können, was sie insbesondere bei Kindern verursachen kann und wie man sie behandeln kann.

Das Wichtigste in Kürze

  • Gelbe Zähne bei Kindern entstehen in den meisten Fällen durch eine mangelhafte Mundhygiene, jedoch können auch Medikamente, Mundspülungen, zu viel Fluorid oder eine genetische Veranlagung die Ursache sein.
  • Wichtig ist bei Kindern immer die Vorbeugung. Neben einer gründlichen Mundhygiene sollte deshalb auch der Konsum von Zucker und stark färbenden Lebensmitteln eingeschränkt werden.
  • Für den Fall, dass man bei größeren Kindern durch eine Zahnaufhellung die Zahnfarbe kosmetisch verbessern möchte, kann es sinnvoll sein, eine private Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten hierfür nicht.

Wie entstehen gelbe Zähne?

Gelbe Zähne können sowohl im Zahninnern als auch durch Zahnauflagerungen entstehen. Ist die Ursache im Zahninnern zu finden, so kann dies durch Stoffwechselstörungen, ein Trauma, eine Wurzelfüllung oder auch durch den natürlichen Alterungsprozess oder eine genetische Veranlagung bedingt sein.

Entstehen gelbe Zähne jedoch durch Zahnverfärbungen und Zahnauflagen, so können neben einer schlechten Mundhygiene auch insbesondere der Genuss von stark färbenden Nahrungs- und Genussmitteln, wie Tabak, Rotwein etc. oder Medikamenten und Mundspülungen ursächlich sein.

Gelbe Zähne bei Kindern trotz Putzen – wie kann das sein?

Haben Kinder gelbe Zähne, so ist dies in den allermeisten Fällen auf eine unzureichende oder mangelnde Zahnhygiene zurückzuführen. Gerade bei Kindern muss eine gute Mundhygiene geübt und auch kontrolliert werden. Jedoch ist auch bei Kindern die schlechte Zahnpflege nicht immer die Ursache für gelbe Zähne.

Dabei können unterschiedliche, andere Auslöser infrage kommen. Oftmals sind Medikamente wie Antibiotika verantwortlich, aber auch Mundspülungen, die übermäßige Zufuhr von Fluorid, ein genetisch bedingt schwacher Zahnschmelz oder bestimmte Krankheiten können zu gelblichen Zähnen bei Kindern führen. Generell sind diese Ursachen bei Kindern jedoch Ausnahmen.

Gelbe Zähne bei Kindern – Behandlung

Um bei Kindern gelbe Zähne zu vermeiden, ist besonders eine Vorbeugung gefragt. Neben einer gründlichen und disziplinierten Mundhygiene ist auch das Vermeiden von übermäßigem Zuckergenuss eine wichtige Maßnahme. Zucker ist die Ursache für eine Reihe von Zahnerkrankungen und führt zu einer starken Zahnbelagbildung, die den Zahnschmelz angreift und somit auch zu gelblichen Zähnen führen kann.

Auch sollte man es vermeiden, den Kindern viele stark färbende Nahrungsmittel, wie dunkle Beeren, Cola oder andere färbende Getränke zu geben. Zusätzlich ist es wichtig, regelmäßige Besuche beim Zahnarzt wahrzunehmen, da dieser Anomalien früh erkennen und behandeln kann.

Zahnaufhellung bei Kindern

Sind die Zähne der Kinder bereits gelblich, kann man in Rücksprache mit dem Zahnarzt auch eine Zahnaufhellung in Betracht ziehen. Hierbei sollte jedoch insbesondere der Entwicklungsstand der Kinderzähne und das Alter des Kindes berücksichtigt werden. Eine Zahnaufhellung wird generell nicht vor dem 14. bis 18 Lebensjahr des Kindes empfohlen.

Ferner gibt es auch die Möglichkeit, spezielle Bleichpasten zu verwenden, die die Zähne von Verfärbungen und Belägen effektiv befreien können, jedoch keine sonstige Bleichwirkung haben. Diese können dabei helfen, das Zahnweiss bestmöglich zum Vorschein zu bringen.

Braucht es eine Zahnzusatzversicherung für die Kostenübernahme?

Will man gelbliche Zähne von Kindern mittels einer professionellen Zahnaufhellung behandeln, so kann der Abschluss einer entsprechenden Zahnzusatzversicherung auch im Kindesalter schon sinnvoll sein, da die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine rein kosmetische Behandlung nicht übernehmen. Dabei können für ein professionelles Bleaching bei einem Zahnarzt durchaus Kosten zwischen 300 und 1000 € entstehen, je nachdem, welche Bleachingmethode eingesetzt wird.

Eine private Zahnzusatzversicherung im entsprechenden Tarif kann hierbei die Kosten auch für eine rein kosmetische Behandlung der Zähne entweder weitgehend oder aber vollständig übernehmen. Gute Zahnzusatzversicherungen für Kinder mit entsprechenden Leistungen kann man bereits für einen monatlichen Beitrag ab 10 € abschließen.

Fazit

Gelbliche Zähne bei Kindern sind keine Seltenheit und sie sind in den meisten Fällen auf eine schlechte Zahnhygiene zurückzuführen. Für den Fall jedoch, dass eine andere Ursache zu gelben Zähnen führt, kann in manchen Fällen bei größeren Kindern auch ein professionelles Zahnbleaching beim Zahnarzt eine Lösung sein.

Um die hohen Kosten hierfür nicht privat tragen zu müssen, kann der Abschluss einer privaten Zahnzusatzversicherung bereits im Kindesalter sinnvoll sein.

Ähnliche Beiträge

16 December 2022

▷ Zahnzusatzversicherung Kinder: Lohnt sich das? [2022]

Weiter lesen
22 December 2022

ᐅ Chlorhexidin: Einsatzgebiete, Wirkung & Behandlung [2022]

Weiter lesen
16 December 2022

ᐅ Zähne putzen Baby: Wann & wie sollte man das tun? [2022]

Weiter lesen