ᐅ Mundwasser: Funktion, Marken, Hausmittel [2022]

Autor: zahnzusatzver

Mundwasser-Funktion, Marken, Hausmittel

Mundspülungen findet man in großer Vielfalt in Drogerien und Apotheken. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Funktion diese bei der Mundhygiene übernehmen, wie sinnvoll die Verwendung einer Mundspülung ist und welche bekannten Markenprodukte welche Wirkung entfalten sollen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mundspülungen bieten in der Mundhygiene eine zusätzliche Hilfe zur Bekämpfung schädlicher Bakterien und sie helfen auch dabei, Mundgeruch zu verhindern und für einen frischen Atem zu sorgen.
  • Sie ersetzen jedoch nicht die klassische tägliche Zahnpflege mit Zahnbürste und Zahnseide und sind deshalb nur ein zusätzliches Pflegemittel für den Mundraum.
  • Im Handel werden eine Vielzahl von verschiedenen Produkten angeboten, die mit oder ohne Alkohol konzipiert sind. Einige Mundspülungen enthalten ferner Fluorid, das den Zahnschmelz stärken soll.

Was ist Mundwasser?

Als Mundwasser bezeichnet man herkömmlicherweise eine chemische, wässerige Lösung, die zur Verbesserung der Mundhygiene dienen soll. Viele dieser Lösungen enthalten antiseptische Substanzen, die Bakterien abtöten sollen und somit auch Zahnbelag verhindern sollen. Dadurch sollen wiederum Zahnfleischentzündungen, Karies und Mundgeruch verhindert werden.

 

Manche Lösungen enthalten auch Fluoride, die helfen sollen, den Zahnschmelz zu stärken und somit vor einem Kariesbefall zu schützen. Mundspülungen ersetzen jedoch nicht das Putzen mit der Zahnseide oder das Reinigen der Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürsten. Sie werden als zusätzliche Maßnahme in der Mundhygiene angesehen.

Braucht man Mundwasser wirklich?

Mundspülungen werden heute nicht als zwingend notwendiger Bestandteil der Mundhygiene angesehen. Das regelmäßige gründliche Putzen der Zähne mit einer Zahnbürste und die Verwendung von Zahnseide für die Zahnzwischenräume halten die meisten Zahnärzte für durchaus ausreichend für eine gute Zahnpflege.

Die Mundspülung kann jedoch eine gute Ergänzung sein, die gleichzeitig für anhaltend frischen Atem sorgt. Bei Unsicherheit über die Verwendung einer geeigneten Mundspülung kann auch der Zahnarzt befragt werden.

Kann man Mundwasser selber machen?

In Drogerien und Apotheken findet man eine Reihe von unterschiedlichen Mundspülungen, die als Markenprodukte angeboten werden und teilweise schon lange im Handel erhältlich sind. Jedoch kann man alternativ eine preiswerte Mundspülung auch selbst herstellen, die durchaus eine vergleichbare Wirkung erzeugen kann. Für eine wirkungsvolle selbstgemachte Mundspülung benötigt man:

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g Birkenzucker (Xylitol)
  • 1 TL Natron
  • 5 Tropfen ätherisches Öl (Pfefferminze)
  • 1 Glasflasche

Birkenzucker und Natron werden in eine Glasflasche gegeben und dann mit dem lauwarmen Wasser aufgegossen. Zum Schluss wird das ätherische Öl hinzugegeben und die Mischung gründlich durchgeschüttelt.

Wirkungsweise des Mundwassers

Die selbst hergestellte Mundspülung soll durch das Natron schädliche Säuren im Mundraum neutralisieren. Der Birkenzucker hingegen soll präventiv gegen die Entstehung von Karies helfen und kann nach verschiedenen Studien auch bestehende Kariesschäden reduzieren. Der Birkenzucker soll die Ursachen der Kariesbildung eliminieren und damit dazu beitragen, dass sich die Zähne wieder remineralisieren können.

Birkenzucker kann nicht von schädigenden Bakterien im Mundraum verstoffwechselt werden und entzieht ihnen damit ihre Lebensgrundlage. Auch soll der Birkenzucker bei einer regelmäßigen Anwendung vor der Bildung von Zahnstein schützen. Das Pfefferminzöl sorgt für einen angenehm guten Atem.

Mundwasser kaufen – welche Marken gibt es?

Im Handel werden eine Vielzahl von unterschiedlichen Mundspülungen von verschiedenen Marken angeboten. Im Folgenden wollen wir einige der bekanntesten vorstellen und ihre Wirkungsweise kurz erläutern.

Odol Mundspülung

Die Odol Mundspülungen enthalten keinen Alkohol und haben eine antibakterielle Wirkung. Der intensive Mentholgehalt sorgt für einen anhaltend frischen Atem. Die verschiedenen Produkte kosten zwischen 2,50 und 3,50 € für 500ml.

Dentagard Mundspülung

Die Dentagard Mundspülung ist eine fluoridfreie und alkoholfreie Lösung. Sie enthält eine Reihe von Naturkräuterextrakten aus Minze, Myrrhe, Kamille, und Salbei. Sie kostet ca. 3 € für 75 ml.

Ratanhia Mundspülung

Die Ratanhia Mundspülung von Weleda enthält Auszüge der peruanischen Ratanhia-Pflanze und Extrakte der Myrrhe. Diese sollen das Zahnfleisch und die Mundschleimhaut stärken und somit Irritationen im Mundraum vorbeugen. Die Lösung kostet ca. 6,80 € für 50 ml.

Listerine Mundspülung

Die Listerine Mundspülungen arbeiten ohne Alkohol, haben jedoch einen hohen Fluoridgehalt, der den Zahnschmelz stärken soll. Der intensive Mentholgeschmack sorgt für einen anhaltend frischen Atem. Die Produkte kosten ca. 3,50 € für 400 ml.

Fazit

Mundspülungen können eine sinnvolle Ergänzung in der täglichen Zahnpflege darstellen und helfen auch dabei, schädliche Bakterien im Mundraum zu neutralisieren. Durch den meist recht intensiven Mentholgeschmack helfen sie weiterhin dabei, Mundgeruch zu verhindern und einen anhaltend guten Atem zu haben.

Sie ersetzen jedoch nicht die grundsätzliche Zahnpflege mit Zahnbürste und Zahnseide und sind deshalb nur ein zusätzlicher Bestandteil einer guten Mundhygiene.

Ähnliche Beiträge

16 December 2022

▷ Regelversorgung Zahnersatz: Was zahlt die Krankenkasse? [2022]

Weiter lesen
16 December 2022

▷ Zahnzusatzversicherung freie Heilfürsorge: Wem steht sie zu? [2022]

Weiter lesen