Ästhetische ▷ Zahnmedizin: Möglichkeiten, Kosten & Zahnzusatzversicherung [2022]

Autor: zahnzusatzver

Schöne Zähne und ein schönes Gebiss möchten die meisten Menschen haben. Heute kann die ästhetische Zahnmedizin eine Vielfalt von Optimierungen leisten, die vielleicht keine medizinische Notwendigkeit darstellen, jedoch das Erscheinungsbild ihrer Patienten deutlich verbessern können. In diesem Beitrag möchten wir aufzeigen, was man unter ästhetischer Zahnheilkunde versteht, welche Behandlungen hierbei möglich sind und ob auch Krankenkassen und Zahnzusatzversicherungen an diesen Leistungen beteiligen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die ästhetische Zahnmedizin umfasst alle Behandlungsmöglichkeiten, die einer optischen Verbesserung von Zähnen und Gebiss dienen.
  • Ziel ist es hierbei, den Patienten ein besseres psychisches Selbstbild durch schöne und gesunde Zähne zu ermöglichen.
  • Rein ästhetische Maßnahmen werden von Krankenkassen nicht bezuschusst. Bei den Zahnzusatzversicherungen gibt es Tarife, die Prophylaxe Maßnahmen und teilweise auch ein Bleaching beinhalten.

Was ist ästhetische Zahnmedizin?

Die ästhetische Zahnheilkunde beschäftigt sich mit dem Aussehen und der Funktion der Zähne. Hierzu gehören verschönernde und korrigierende Behandlungen, die die Optik des Gebisses verbessern, sowie auch vorbeugende Maßnahmen, wie eine professionelle Zahnreinigung.

Im weiteren Sinne versteht man darunter natürlich auch medizinisch notwendige Maßnahmen wie der Ersatz fehlender Zähne durch die Implantologie, die Korrektur von Zahnfehlstellungen oder auch Zahnfleischbehandlungen. Im engeren Sinne versteht man jedoch rein ästhetische Maßnahmen, wie den Einsatz von Veneers, Bleaching oder den Einsatz besonders unauffälliger Inlays, die medizinisch nicht unbedingt notwendig sind, jedoch die Optik des Gebisses deutlich verbessern können.

Ziele der ästhetischen Zahnmedizin

Ziel der ästhetischen Zahnmedizin ist in erster Linie eine Verbesserung des Aussehens durch Korrekturen des Gebisses, aber auch grundsätzlich die Funktion und der Erhalt von Zähnen und Zahnfleisch. Hierzu gehören auch Prophylaxe Maßnahmen sowie eine Wiederherstellung von Zähnen nach Unfällen.

Im Mittelpunkt der Ziele der ästhetischen Zahnmedizin stehen insgesamt auch die psychischen Vorteile, die ein Mensch durch schöne und gesunde Zähne haben kann.

Behandlungsmethoden in der ästhetischen Zahnmedizin

Die Behandlungsmöglichkeiten im Bereich der ästhetischen Maßnahmen sind vielfältig und reichen von rein kosmetischen Maßnahmen bis hin zu chirurgischen Eingriffen. Sie sollen im Folgenden näher vorgestellt werden.

Implantologie

Die Implantologie bezeichnet man den Ersatz von fehlenden Zähnen durch einen festsitzenden Zahnersatz mit einer künstlichen Wurzel, die in den Kiefer implantiert wird. Diese künstlichen Zähne sind sowohl in der Funktion als auch in der Ästhetik mit natürlichen Zähnen vergleichbar.

Der besondere Vorteil dieser Implantate liegt einerseits in ihrer Langlebigkeit und Stabilität und andererseits an dem Umstand, dass benachbarte Zähne nicht, wie bei einer Brücke, durch die Behandlung in Mitleidenschaft gezogen werden.

Unauffällige Inlays

Inlays bezeichnet man auch als Einlagefüllung, da sie eben nicht aus formbaren Füllmaterial bei einer Zahnfüllung während der Behandlung entstehen, sondern individuell passend in einem Zahnlabor vorgefertigt werden. Keramikinlays können vollständig an die Zahnfarbe angepasst werden und sind somit unsichtbar.

Ein besonderer Vorteil der Inlays gegenüber normalen Zahnfüllungen ist, dass sie sehr hygienisch sind, besonders belastbar und auch viel langlebiger als normale Zahnfüllungen.

Veneers

Veneers sind Verblendschalen für die sichtbaren Zähne, die auf den Außenseiten der Zähne angebracht werden. Sie verbleiben dort dann dauerhaft und sind von normalen Zähnen nicht zu unterscheiden. Es handelt sich um zahnfarbene, ca. 0,5 bis 1 mm starke Verblendungen.

Durch Veneers kann man kleine Zahnlücken füllen oder auch geringfügige Zahnfehlstellungen korrigieren. Ferner können sie auch Zahnverfärbungen dauerhaft überdecken. Außerdem können sie medizinisch sinnvoll sein, wenn nach einem Unfall ein Zahnstück abgebrochen ist, jedoch die Zahnwurzel noch intakt ist. Durch Veneers kann der Zahn in manchen Fällen wieder funktionsfähig werden und muss nicht gezogen werden.

Bleaching

Bleaching ist eine Methode zum Aufhellen der Zähne, bei der zumeist durch einen chemischen Bleichstoff (Wasserstoffperoxid) die Zahnfarbe deutlich aufgehellt und Verfärbungen entfernt werden. Das professionelle Bleaching kann sowohl beim Zahnarzt vor Ort als auch Zuhause unter Anleitung des Zahnarztes stattfinden.

Es ist eine rein ästhetische Zahnbehandlungsmethode, die es den Patienten ermöglicht, ihre eigene Zahnfarbe um mehrere Töne aufzuhellen. Weißere Zähne versprechen ein gesundes und frisches Aussehen.

Prophylaxe

Unter Prophylaxe versteht man eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt, bei der durch Handinstrumente und Air-Flow Verfahren hartnäckige Beläge an Zähnen und Zahnfleischrändern entfernt werden. Durch diese Prophylaxe kann man Karies und Zahnfleischentzündungen oder Parodontose vorbeugen.

Regulierung von Zahnfehlstellungen

Schiefe Zähne stören das optische Erscheinungsbild und können durch Zahnspangen oder sogenannte Aligner Zahnschienen korrigiert werden. Zahnspangen können hierbei als lose oder auch festsitzende Apparaturen für die Zahnkorrektur eingesetzt werden.

Durch ein längerfristiges Tragen können dann Zahnreihen begradigt werden und im Ergebnis erhält der Patient dann ein regelmäßiges Gebiss.

Zahnfleischbehandlung

Zahnfleischbehandlung werden sowohl aus medizinischen als auch ästhetischen Gründen durchgeführt. Ist das Zahnfleisch entzündet oder bildet es sich stark zurück, hat dies nicht nur einen Einfluss auf das Erscheinungsbild, sondern auch auf die Mundgesundheit.

Oftmals wird eine Zahnfleischbehandlung bei einer Parodontose eingesetzt, bei der durch unterschiedliche Techniken die entstandenen Zahnfleischtaschen gereinigt werden, um die Entzündungen einzudämmen. Aus ästhetischen Gründen kann eine Zahnfleischbehandlung auch eingesetzt werden, um Zahnfleisch zu begradigen oder überschüssigen Zahnfleisch zu entfernen.

Übernimmt die Zahnzusatzversicherung ästhetische Maßnahmen?

Auch eine Zahnzusatzversicherung übernimmt in der Regel nur Maßnahmen, die medizinisch notwendig sind. Jedoch sind die Grenzen bei vielen Behandlungen oftmals fließend, sodass häufig neben dem ästhetischen Aspekt auch eine medizinische Indikation gegeben ist. Dies gilt besonders bei der Prophylaxe, die sehr viele Zahnzusatzversicherungen übernehmen. In einigen Tarifen ist auch ein Zahnbleaching inbegriffen.

Fazit

Ästhetische Zahnmedizin hat ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten, um Zähne und Gebiss zu optimieren und damit zu einem attraktiven Äußeren beizutragen. Rein ästhetische Behandlungen werden jedoch nicht von gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst und auch Zahnzusatzversicherungen erstatten fast nur medizinisch begründete Zahnbehandlungen. Allerdings gibt es bei Zahnzusatzversicherungen viele Tarife, die Prophylaxe Behandlungen erstatten und auch einige Tarife, die ein Bleaching in ihren Versicherungsleistungen enthalten.

Ähnliche Beiträge

6 October 2022

ᐅ Loch im Zahn: Ursachen, Symptome & Behandlung [2022]

Weiter lesen
26 July 2022

▷ Zahnzusatzversicherung für Senioren: Sicher im Alter! [2022]

Weiter lesen
26 July 2022

▷ Zahnzusatzversicherung Implantat: Hohe Qualität für wenig Geld! [2022]

Weiter lesen