ᐅ Zahnpasta ohne Fluorid: Ist das sinnvoll? [2022]

Autor: zahnzusatzver

Fluorid in der Zahnpasta soll die Zähne effektiv vor Karies schützen. Jedoch ist Fluorid auch in gewissen Konzentrationen toxisch für den menschlichen Körper. In diesem Beitrag wollen wir aufklären, was es mit dem Fluorid auf sich hat, ob es in der Zahnpflege sinnvoll ist und ob eine Zahnpasta ohne Fluorid eine Alternative sein kann für die Mundhygiene.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Zahncreme ohne Fluorid verzichtet auf den Zahnschutz, der über Fluoride erreicht werden soll und enthält dafür natürliche Bestandteile, die ebenfalls vor Karies schützen sollen.
  • In der Wissenschaft ist die Unbedenklichkeit von Fluorid für den menschlichen Körper umstritten und man weiß, dass eine überhöhte Aufnahme von Fluoriden zu Dentalfluorosen oder auch Knochenfluorosen führen kann.
  • Zahncremes ohne Fluorid gibt es in gängigen Drogeriemärkten in einer größeren Auswahl, wobei die einzelnen Produkte mit unterschiedlichen Alternativsubstanzen arbeiten, um die Zähne vor Karies zu schützen.

Was ist Fluorid?

Fluorid ist ein Salz der Flurwasserstoffsäure, die man auch Flusssäure nennt. Fluoride sind keine natürlichen Spurenelemente, die wir über unsere Nahrung zu uns nehmen, sie sind somit auch nicht essenziell für den menschlichen Körper. Es werden dem Fluorid jedoch einige positive Eigenschaften unterstellt, in Bezug auf die Zahngesundheit und auch für den Knochenerhalt.

Ist Fluorid ungesund?

Fluoride können in bestimmten Konzentrationen für den menschlichen Körper toxisch sein. Dabei ist die Wissenschaft in Bezug auf die Konzentrationen uneinig. In Regionen mit stark fluoridhaltigem Wasser ist eine Knochenfluorose bekannt, bei der die Elastizität der Knochen abnimmt und diese dann brüchig werden.

Fluoride sind auch in der Zahnmedizin nicht unumstritten in Bezug auf ihre Wirksamkeit und ihre Unschädlichkeit.

Wofür wird Fluorid Zahnpasta genutzt?

Fluorid in der Zahnpasta soll in dreifacher Weise die Zahngesundheit unterstützen. Hierbei wird zunächst seine antibakterielle Wirkung genannt, die dabei helfen soll, Bakterien im Zahnschmelz zu bekämpfen, die Zahn schädigende Säuren bilden. Ferner sollen Fluoride den Zahnschmelz härten können, um die Zähne somit resistenter gegen Säureangriffe zu machen.

Zusätzlich sollen Fluoride bei der Mineralisierung des Zahnschmelzes helfen. Durch Säureangriffe werden wichtige Mineralsalze aus den Zähnen gespült, die über Ionen aus dem Speichel wieder ausgeglichen werden müssen. Fluoride sollen dabei helfen, diese Ionen aus dem Speichel zu lösen, um sie so für eine Remineralisierung des Zahnschmelzes wieder verfügbar zu machen.

Wirksamkeit und Risiken

Fluoride sind in größeren Mengen toxisch für den menschlichen Körper und können in hoher Dosierung zu Übelkeit und auch Fluorosen führen. In Bezug auf eine unbedenkliche Menge an Fluoriden für den menschlichen Körper ist man sich in der Wissenschaft uneinig.

Dabei verweisen die Befürworter des Fluorids auf die Wirksamkeit in Bezug auf den Zahnschutz hin und bewerten die in Zahncreme enthaltenen Fluoridanteile als unbedenklich für die menschliche Gesundheit. Hingegen geben die Kritiker zu bedenken, dass die Wirkungen auf die Zahngesundheit nicht eindeutig belegt sind und auch die gesundheitsunschädlichen Mengen an Fluorid nicht wirklich nachgewiesen sind.

Zahnpasta ohne Fluorid oder mit?

Eine Zahnpasta mit Fluorid soll effektiv die Zahngesundheit verbessern durch eine Härtung des Zahnschmelzes und eine Unterstützung der Remineralisierung der Zähne. Allerdings sind die Mengen an unschädlichem Fluorid für den menschlichen Körper umstritten und eine zusätzliche Aufnahme von weiteren Fluoriden kann zu einer Fluorose führen.

Hingegen enthalten Zahncremes ohne Fluorid überwiegend natürliche Bestandteile und schützen deshalb insbesondere davor, an einer Fluorose zu erkranken. Allerdings bleibt umstritten, ob bei Patienten mit freiliegenden Zahnhälsen oder einer starken Kariesneigung eine Zahncreme ohne Fluorid einen ausreichenden Schutz bietet.

Baby-Zahnpasta ohne Fluorid–macht das Sinn?

Ob eine Baby-Zahnpasta mit oder ohne Fluorid verwendet werden sollte, muss man im Einzelfall selbst abwägen. Auf jeden Fall ist es problematisch, wenn größere Mengen Fluorid aufgenommen werden, da diese junge Zähne schädigen und Verfärbungen auslösen können. Jedoch wird vielfach das Risiko einer Dentalfluorose als geringer eingestuft als der Nutzen zur Kariesprophylaxe.

Will man eine fluoridhaltige Zahncreme für Kinder verwenden, so sollte man darauf achten, eine spezielle Kinderzahnpasta zu verwenden, die einen angepassten Fluoridgehalt enthält, der für Kinder empfohlen wird. Alternativ existieren auch Zahnpasten für Kinder ohne Fluorid, die durch Xylit oder Hydroxylapatit einen Kariesschutz bieten sollen.

Wo kann man Zahnpasta ohne Fluorid kaufen?

Hat man sich für eine Zahncreme ohne Fluorid entscheiden, so kann man diese in den gängigen Drogerien erhalten. Anbei stellen wir die verfügbaren Produkte der beiden großen Drogeriemärkte Dm und Rossmann vor:

Zahnpasta ohne Fluorid bei DM

Die DM Drogeriemärkte führen ein recht großes Sortiment an Zahncremes ohne Fluorid. Dabei führen sie die alte Traditionsmarke Ajona Zahncreme, Lavera Zahncreme, Weleda Zahncreme, Bioniq Zahncreme oder auch Alverde Zahncreme. Ferner enthält das Sortiment eine Reihe von speziellen Kinderzahncremes und -gels, die ebenfalls fluoridfrei sind. Die Preise liegen je nach Produkt zwischen ca. 3 und 8 Euro für die handelsüblichen Mengen.

Zahnpasta ohne Fluorid Rossmann

Bei Rossmann erhält man ebenfalls die fluoridfreie Zahncreme von Lavera, Bioniq sowie von dentural. Ferner führt Rossman auch diverse fluoridfreie Zahnpasten für Kinder von Karex. Die Preise liegen auch hier zwischen ca. 3 und 8 Euro.

Fazit

Eine Zahnpasta ohne Fluorid kann aufgrund der schwierigen Einschätzung zu Wirkung und Risiken von Fluorid eine durchaus sinnvolle Alternative sein in der Zahnpflege. Im Einzelfall muss man das Risiko einer Fluoridaufnahme über die Zahnpasta selbst bewerten, da die wissenschaftlichen Aussagen zum Thema eben nicht eindeutig sind. Fluoridfreie Zahnpasten gibt es in den gängigen Drogeriemärkten in einer größeren Auswahl.

Ähnliche Beiträge

25 July 2022

▷ Zahnarzt Kosten: Was kommt auf Sie zu & was übernimmt die Krankenkasse? [2022]

Weiter lesen
25 July 2022

▷ Waizmanntabelle: Vergleich der Zahnzusatzversicherungen [2022]

Weiter lesen
26 July 2022

▷ Der Heil- und Kostenplan Zahnarzt: Warum das Dokument so wichtig ist! [2022]

Weiter lesen